News

Geo-Daten und Start-ups: Anwendungen und Geschäftsmodelle

[20|12|2018]


„Ob Shopping Apps, Fitness-Tracker, Pokemon Go, Tourismus-Apps oder Besucher-Koordination beim Oktoberfest: GeoDaten spielen eine zentrale Rolle in fast allen Bereichen unseres Lebens.

Mit Beispielen von Start-Ups und Anwendungsbereichen aus der Praxis bietet das SCE und die Fakultät für Geoinformation mit dem Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung einen Einblick in diese innovative und spannende Welt der geobezogenen Gründungsmöglichkeiten.“


Diese Ankündigung der Veranstaltung war vielversprechend, so dass im sehr gut gefüllten Audimax der Hochschule München 2 Stunden über das sehr große Potential von GeoDaten für Start-Ups diskutiert wurde.


Initiatoren der Veranstaltung waren die Fakultät für Geoinformation zusammen mit dem Strascheg Center for Entrepeneurship (SCE) und dem Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung


Nach einer Einleitung durch Frau Prof. Tiede, der Dekanin der Fakultät für Geoinformation, und der Vorstellung des SCE durch Herrn Hamacher stellten drei Jungunternehmer sich und ihre Idee in einem eigenen Pitch dar.


So bietet TrainYourTeam einen das Mannschaftstraining unterstützenden App-basierten Fitnesstracker.


WrapClub verknüpft geschickt werbewillige Unternehmen mit den Eigentümern potentieller Werbeflächen – ihrem Auto.


Und Nachbarstrom trumpft mit einem Machine-Learning-Verfahren auf, welches aus optischen Satellitendaten automatisiert Solarpotentialflächen identifiziert.


Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Jungunternehmen: https://trainyour.team/, , https://wrapclub.de/, https://www.nachbarstrom.eu/



Die Frage, wo all diese GeoDaten herkommen können, beantwortete Herr Dr. Peters vom Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV). Er stellte die amtlich verfügbaren Geo-Produkte vor und betonte, dass diese in Testphasen kostenfrei bezogen werden können. Seien es Luftbilder, Kataster- oder Geländedaten in einer standardisierten Form oder digitale Karten verschiedenster Art und Informationsgehalt…. diese GeoDaten bilden eine gute Basis eigene Geschäftsmodelle darauf aufzubauen.


In einer abschließenden lockeren Frage-Antwort-Runde zwischen den Vortragenden und der großen Zuhörerschaft entspannte sich ein lebhaftes Gespräch, das sicher auch bei dem einen oder anderen eine Idee hat sprießen lassen und Lust auf Unternehmertum geweckt hat.