News

Geodäsie & Stabhochsprung... das paßt!

Touch the Clouds 2019
Touch the Clouds 2019

[11|06|2019]

Touch the Clouds 2019


Nach einem Jahr Pause fand heuer wieder das größte, internationale Nachwuchs-Stabhochsprung-Festival Deutschlands „Touch the Clouds“ in Gräfelfing bei München statt. Auch dieses Mal waren wieder Studierende des Studiengangs Angewandte Geodäsie und Geoinformatik unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Hübner vertreten, um eine rasche und genaue Höhenmessung der Sprunglatte zu gewährleisten.


Athleten aus Deutschland, Österreich, Italien, Schweden, Norwegen, Großbritannien und der Schweiz reisten an, um ihr Talent zu beweisen. Die Aufgabe der Studierenden war es, bereits am Vortag der Wettbewerbe die beiden Anlagen exakt auf wenige Millimeter mittels moderner Totalstationen einzumessen, um später einen flüssigen Ablauf zu garantieren. An den beiden Wettkampftagen wurde die Höhe der Sprunglatten zu einem Referenzpunkt regelmäßig gemessen. Durch die berührungslose Strecken- und Winkelmessung musste der Wettkampf nicht unterbrochen werden und die Athleten konnten sich somit voll und ganz auf ihren Sprung konzentrieren und zusätzlich konnten die Wettkampfrichter entlastet werden.


Eine tolle Veranstaltung bei ausgezeichnetem Wetter, bei der den Besuchern neben den spektakulären Sprüngen auch noch einige weitere Attraktionen, wie eine Kranfahrt auf etwa 55m Höhe, spannende Live-Veranstaltungen auf der Bühne und eine köstliche Verpflegung geboten wurde. Besonders spektakulär war die Leistung des diesjährigen Gewinners Vincent Hobbie vom Verein LG Region Karlsruhe, der seine persönliche Bestleistung auf 5,50 m verbesserte und somit wortwörtlich über die Wolken hinaussprang. Touch the Clouds eben!


Herzlichen Dank an die „Höhenmesser“:

Patrick Schmidt, Daniel Giesemann, Martin Kufer, Christian Haas, Korbinian Fischer

 

Bildergalerie

Über Klick auf die einzelnen Bilder wird eine vergrößerte Ansicht geladen.