News

Von der Zukunft zurück in die Vergangenheit

Vorführung moderner 3D-Visualisierungstechniken
Vorführung moderner 3D-Visualisierungstechniken

[07|12|2017]

Die Studierenden des 1. Semesters (Studiengang Kartographie|Geomedientechnik) besuchten das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV)


Nach einem Überblick über die Organisationsstruktur und die Aufgaben des LDBV gewannen die Studierenden eine Vorstellung, wie zukünftig mit Geodaten virtuell gearbeitet werden könnte und welche 3D-Visualisierungstechniken bereits existieren.


Herausragende Persönlichkeiten und technische Geräte wurden in der vermessungshistorischen Ausstellung anschaulich erklärt, u.a. die Bedeutung der Kreisteilungsmaschine, die Georg von Reichenbach entwickelte und die exakte Winkelunterteilungen liefert. Auch erhielten die Studierenden eine sehr gute Vorstellung, wie damals die Basislinie von Unterföhring nach Aufkirchen im Erdinger Moos mit großer Genauigkeit gemessen wurde.


Im Lithographiekeller wurde es dann kalt. Hier lagern ca. 26000 Druckplatten aus Solnhofener Plattenkalk, ca. 50 bis 70 kg schwer, auf denen Bayern und die Pfalz kartographisch seitenverkehrt und maßstäblich festgehalten wurden.


Prof. Dr. Eva-Maria Forster