Abschlussarbeit

Fakultät 08
Differentielle Schmittlets zur Schadensdetektion im Wald
Kategorie:
Abschlussarbeit
Status:
offen
BetreuerIn:
Jahr:
2019

„Schmittlets“ bezeichnet ein erst 2016 veröffentlichtes Verfahren zur Verbesserung und Analyse von Radarbildern. Dabei werden runde und linienhafte Strukturen in das Intensitätsbild hinein geschätzt und bei der anschließenden Glättung berücksichtigt. Die optimale Anpassung erlaubt wiederum Rückschlüsse auf die Landbedeckungsklasse bzw. sogar die Siedlungsstruktur. Die Schmittlets zeichnen sich vor allem durch ihre Robustheit gegenüber dem Radar inhärenten Rauschen aus. Gerade dieses Rauschen erschwert ungemein die Änderungserkennung auf der Grundlage von Intensitätsbildern. Der Einsatz von Sentinel-1 zur Detektion von Sturmschäden blieb daher trotz der großartigen temporalen Auflösung von gerademal sechs Tagen bisher erfolglos. Die Aufgabe wäre nun, die Schmittlets zu „differentiellen“ Schmittlets auszubauen, um nicht nur Einzelbilder, sondern direkt Differenzbilder verarbeiten zu können. Als Datengrundlage dient eine umfangreiche Sammlung an Fernerkundungsaufnahmen (Satellit (Radar und optisch), Luftbild, UAV) und Referenzdaten der BaySF zum Gewittersturm Kolle, der im August 2017 den Landkreis Passau heimgesucht und enorme Schäden im Wald hinterlassen hat.

Suche

Suchen Sie
... Abschlussarbeiten, Projekte oder Publikationen zu einem bestimmten Thema? Dann verwenden Sie das Suchformular.

... oder von einem bestimmten Autor oder Betreuer? Dann können Sie auch auf den persönlichen Seiten nachsehen.